Pauline daheim

Seit gut einem halben Jahr ist unsere Pauline nun schon wieder daheim. Sie erzählt immer wieder gerne von ihren vielen, vielen Abendrrrrern, die sie auf ihrer Reise der letzten Jahre erlebt hat. Pauline geniesst die Sonne in ihrem Liegestuhl und hat sich mit Zimi, dessen Schlitten gleich neben ihrem Liegestuhl steht, angefreundet.

So viele Orte hat sie auf ihrer Reise gesehen, da wird es Zeit, ein wenig mehr von ihrem Zuhause kennenzulernen. Als sie ihre Reise begann, da hing das rote Regal noch 650km nördlicher und hier in der Stadt hat sie noch gar nicht wirklich viel gesehen. Also höchste Zeit.

Ab auf das Fahrrad. Das wichtigste Fortbewegungsmittel unserer Menschin überhaupt.

Wo immer drrr sich hin strampeln lässt, die Berge sind stets im Blick. Rundrum. Also an drrrei Seiten.

Da, also genau da an dieser Stelle, da haben sich unsere Menschen gefunden.

Guck, Pauline, hier gibt es leckere Burger. Die Burgerverkäufer wissen auch schon, dass sie bei der Menschin den Käse vom Veggie-Burger unten lassen müssen.

Aber viel schöner als die Innenstadt, die gibt es ja mehr oder minder in jeder Stadt, sind die Orte eine Strasse weiter. Die Seele-drrren-lasss-Orte.

Hier kann Drrrr an der Iller sitzen…

…oder lecker Maiskolben grillen. Also wenn falls mal ein lauer nicht ganz so kalter Sommerabend kommt.

Ein paar Minuten weiter geradelt, kommt auch schon der erste See. Der Sonthofener See. Guck mal, da paddeln ein paar Menschen drinnen rum.

Noch ein kleines Stückchen weiter geradelt kommt auch schon der nächste See. Das ist der Ortwanger Weiher. Der ist ganz drrrastisch kalt und im Sommer so richtig erfrischend. Immer schön mit Berg im Hintergrund.

Aber auch an Iller selber lässt es sich an ganz vielen Stellen sitzen und träumen. *hachdrrr*

Auf dem Weg zurück nach hause, gar nicht weit vom roten Regal, steht derzeit die Attraktion schlechthin. Die Erdbeerverkaufserdbeere.

Die Menschin hat uns auch glatt ein Körbchen voll spendiert. Die geniessen wir jetzt – zurück auf dem heimischen Balkon – so richtig gemütlich und in aller Ruhe.

Dieser Beitrag wurde unter aus dem Leben eines Mungo, Pauline das Reisedillo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Pauline daheim

  1. Halligen sagt:

    Hach, warum in die Ferne schweifen, wenn das gute liegt so nah?!
    Ich finde, Pauline sollte uns einfach alle paar Wochen tolle Orte aus dem Allgäu zeigen! 🙂

  2. La89 sagt:

    Ihr habt es wirklich wunderschön dort

  3. Sinela sagt:

    Wie schön mal wieder von Pauline zu hören! Merle lässt auch schön grüßen. *zwinker*

Kommentare sind geschlossen.