Advent, Advent, das Plätzchen rennt.

Morgen ist der erste Advent. Höchste Zeit, den Gürtel in die Küche zu schwingen und die leeren Keksdosen aufzufüllen. Die Menschin hat jede Menge Zutaten mitgebracht.

Alles zusammen *schlepp* drrrrren…

…und über den Schokoladenturm staunen.

Alles gut sortiert habe wir uns auf die Schüsseln und Tüten gestürzt. Das Mehl mit dem Backpulver verdrrren…

..Mandel nackig machen…

…und noch viel mehr rrrrühren.

Was macht drrrr, wenn die Menschin vergessen hat, die Alsan rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen? Genau: Gürtelwärme.

Naja, oder auf den Herd stellen. Geht beides.

Immer schön an das Rezept halten. Bei Plätzchen wird nicht improvidrrrrt. Die sollen ganz genau so werden, sie letztes Jahr auch.

Bevor Plätzchen draus werden, muss der Teig etwas ruhen. Dazu durfte er sich auf den Balkon setzen. Da hat er es schön kühl und eine tolle Aussicht noch dazu.

SO lange haben wir dann doch noch etwas improvidrrrt und aus allen nicht ganz leer gewordenen Tüten noch Reste-Banenenbrotkekse gemacht.

Eigentlich hätten das Herzchen werden sollen, aber irgendwie wollten die nicht so recht…

…ab in den Ofen damit.

Von den Mokkaplätzchen haben wir dieses Jahr sicherheitshalber gleich die dreifache Menge gemacht. Drrrr weiss ja nie, wie schnell die (wieder) weg sind.

Die Vanillekipferl sind auch schon aus dem Backofen zurück und dürfen in einem Vanille-Puderzuckerbett abkühlen.

Auf die Mokkaplätzchen kommen – auf jedes eins – Kaffeebohnen oben drauf. Das ist was für feinmotodrrrrische Pfoten.

D’oh, nicht so oben drauf.

Ja, so ist besser.

Und jetzt noch Schokolade oben drauf. Viel Schokolade!

Ob ich schonmal eins… nur eins…

…fällt ausch gar nischt afff.

Keine Angst, es sind genug Plätzchen in den Dosen gelandet..

…dass bis Weihnachten bestimmt noch welche da sind.

Wenn ihr jetzt Hunger bekommen habt, dann verraten wir Euch doch gerne die Rezepte dazu:

Mokkaplätzchen
150g Alsan
125g Zucker
1 „Ei“ (wir haben den geschenkt bekommenen MyEy vom letzten Advent genommen)
250g Mehl
2 TL Backpulver
100g gem. Haselnüsse
2TL Rum
2 EL löslicher Kaffee
15 Minuten bei 180ºC
Schokolade und Kaffeebohnen für oben drauf

Vanillekipferl
420g Mehl
315g Alsan
150g gemahlene (nackige) Mandeln
105g Zucker
15 Minuten bei 175ºC
Puderzucker und Vanille zum drin wälzen (also die Kipferl )

Mandelmürbchen
200g Alsan
150g Speizestärke
100g Mehl
100g gem. Mandeln
80g Puderzucker
etwas Vanille
nackige Mandeln zum drauflegen
10 Minuten bei 170ºC

Dieser Beitrag wurde unter aus dem Leben eines Mungo, Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Advent, Advent, das Plätzchen rennt.

  1. Sinela sagt:

    Du meine Güte, ihr wart aber fleißig! Die Plätzchen sehen wirklich lecker aus, ich glaube, da werde ich gleich morgen mal einkaufen gehen und Merle darf die Rezepte dann nachdrrrren.

    Guten Appetit – Inge

  2. Halligen sagt:

    Ich will jetzt so sehr Plätzchen!

    Und fleißigere Gürteltiere. Meine sitzen hier nur rum und machen das Schnäutzchen auf…

    Und der Espressobohnenunfall…. göttlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.