Gärtnerische nicht-Fortschritte

Wir drrrren es ja zu: mit dem grrrrünen Daumen, ist hier einfach niemand gesegnet.

Die Avocado tut gar nicht der gleichen, irgendwie sowas wie Wurzen oder gar Blätter zu bekommen.

Auch die Gummibärchen müssen wir dann wohl doch weiterhin in Tüten kaufen.

Jetzt probiere ich es mit Gänseblümchen. Bei Gänseblümchen kann doch eigentlich (hoffentlich) wirklich nix schief gehen. Die müssen doch pflegeleicht sein. Schließlich wachsen sie hier auf jeder noch so mißachteten Wiese.

Erde… Topf… Wasser… Samen… Warten. Da kann drrrr (hoffentlich) nicht viel falsch machen.

Die Samen gleichmässig in der feuchten Erde verdrrrren…

…etwas umrühren unterbuddeln…

…und jetzt gut zureden.

Drückt uns die Pfoten. Irgendwas muss doch auch bei uns wachsen. Irgendwie.

Dieser Beitrag wurde unter aus dem Leben eines Mungo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Gärtnerische nicht-Fortschritte

  1. Halligen sagt:

    Aber lieber Skew…: du hast doch einen grünen Pfotendaumen…!
    Das mit der avocasdo kennen wir übrigens, das haben wir auch schon gefühlte dröfzig Mal probiert. Klappt nie. Und Gummibärchen sind halt soch keine Pflanzen.

    Aber die Gänseblümchen, die werden klappen! Bestimmtdrrr.

  2. Sinela sagt:

    Sag mal Skew, habe ich jetzt was an den Augen – bei den Gummibären wachsen doch schon ein paar ganz zarte Keimlinge, oder?

    Für die Gänseblümchen drücke ich die Pfoten, dass sie bald austreiben. Die Warterei kann einen schon ziemlich nerven.

    LG, Ginny – das Gärtnerdillo aus dem Wilden Süden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.