Ein mungomässiges Wochenende

Am Donnerstagnachmittag hat die Menschin gesagt, ich soll mal mitkommen; mit zum Bahnhof.

Was wollen wir denn hier? Mit einem Semmeltastenticket dürfen wir doch nur 20 Minuten stehen bleiben, da können wir aber nicht weit fahren.

Tja, ihr werdet es kaum glauben, aber wir sind gar nicht weggefahren. Wir haben Besuch bekommen. Ganz drrrastischen Besuch (klickt mal auf das Bild):

Dieser Beitrag wurde unter aus dem Leben eines Mungo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Ein mungomässiges Wochenende

  1. Sinela sagt:

    Das war ja ein wirklich lieber Besuch. Nach einem anstrengenden Tag noch beim Möhren raspeln helfen, alle Achtung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.