about Fellnasen

Das.Sonnenkind ist bekennender Katzenmensch. War es schon immer.

Weihnachten 1986 zog die Mieze bei uns ein. Meine Mieze.

Klar war ich zu klein, um mich wirklich um sie zu kümmern, aber sie begleitete meine Kindheit bis zum 18. Oktober 1999. An diesem Tag kam ich mit dem leeren Katzenkorb vom Tierarzt zurück und sollte lange, lange warten müssen, bis ich mein Leben wieder mit einem Schnurretiger teilen dürfen sollte. Hamster und Meerschweine wurden als Alternativen beherbergt, aber es war einfach nicht das Selbe. Ganze 10 Jahre vergingen, in denen ich entweder die falschen Mitbewohner oder aber die falschen Vermieter hatte, bis es dann endlich so weit war.

Im Herbst 2009 zogen Ghizmo und Murphey bei mir ein. Beide ihres Zeichens MainCoon-Somali Mischlinge. Ja, das sind Rassekatzen. Das.Sonnenkind gab sich mit Standart eben noch nie so ganz zufrieden.

Meine Tiger sind mein Ein und Alles. Ja, es sind Tiere, aber Tiere sind ja bekanntlich die besseren Menschen. Selbstverständlich schlafen sie in meinem Bett und bis auf Küchenarbeitsfläche und die Tische ist alles, was mein ist, auch ihres. Die beiden geben mir die Ruhe, die im hektischen Alltag oftmals verloren zu gehen droht. Es ist einfach wunderbar, wenn man nach einem stressigen Arbeitstag nach Hause kommt und freudig maunzend begrüßt wird.
Die einzige Bedingung für die unbegrenzte Liebe eines Schnurretigers ist es, sich regelmäßig als Dosenöffner zu betätigen. Das ist machbar und am Monatsende wird auch schonmal erst Katzenfutter und dann Menschenmampf gekauft.

Erlebnisse und knuffelige Fotos rund um die Tiger, finden sich in der Kategorie Fellnasen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.